Zur Webseite Online-Katalog

157. Auktion - Jubiläumsauktion

28203 Bremen, Fedelhören 19  

Versteigerung am Samstag, 21. November 2015 ab 10:00  | Auktion beendet

Abgeschlossen | Präsenzauktion

 Auktionszeitraum

von Sa 21.11.2015 10:00
bis Sa 21.11.2015 18:00

 Vorbesichtigung

Vorbesichtigung am:
14. und vom 16. bis 18. November 2015
Samstag 11.00 – 16.00 Uhr
Montag bis Mittwoch 10.00 – 19.00 Uhr

 Versteigerungsort

Bolland & Marotz Hanseatisches Auktionshaus
Fedelhören 19
28203 Bremen
Telefon: +49 421 32 82 82

 Vorbericht

Die 157. Auktion steht in diesem Jahr ganz unter dem Eindruck des 40-jährigen Jubiläums unseres Hauses. Unter den mehr als 900 Objekten aus den Bereichen Schmuck, Kunst und Antiquitäten finden sich diverse Highlights, um diesen runden Geburtstag gebührend zu feiern: Ein Gang durch die Epochen und Sammelgebiete, die Bolland & Marotz nicht zuletzt auch dank seiner treuen Kunden zu einem fest etablierten, international erfolgreich tätigen Auktionshaus gemacht haben.

Neben der gewohnt großen Auswahl an Arbeiten der Worpsweder Künstlerkolonie befinden sich allein acht Gemälde von Otto Modersohn. Unter diesen ist besonders das eindrucksvolle Porträt zu erwähnen, das Otto Modersohn 1913 von seiner Ehefrau Louise Modersohn-Breling malte und das sich auf der Rückseite des Gemäldes „Moordamm mit Bäuerin“ befindet (Lot 1110, Limit 15.000 €). Neben Arbeiten von Carl Vinnen, Fritz Overbeck, Fritz Mackensen, Heinrich Vogeler, der auch in der Abteilung Möbel mit einem seltenen 4er Satz Stühle vertreten ist (Lot 917, Limit 2.800 €) sei auch auf diverse Gemälde von Udo Peters – darunter das besonders heitere Motiv eines blühenden Frühlingsgartens (Lot 1146, Limit 2.500 €), Lisel Oppel – deren Gemälde „Kinder mit Laternen“ ein sehr atmosphärisches und fröhliches Motiv zeigt (Lot 1133, Limit 2.500 €) – und drei Gemälde von Poppe Folkerts verwiesen. Darunter befinden sich etwa das monumentale „Fischerboot und Segelboot in Brandung“ (Lot 1046, Limit 9.000 €) oder das sonnige Motiv „Das Blaue Boot auf dem Wattenmeer'' (Lot 1045, Limit 4.500 €).

Auch außergewöhnliche Sammlerobjekte waren stets mit dem Namen Bolland & Marotz verbunden, wie nun das seltene Knochenschiff, das für 7.500 € zum Aufruf kommt (Lot 500): Auf der Welt sind nur 300 vergleichbare Stücke dieser außergewöhnlich fein und detailreichen historischen Schiffsmodelle bekannt,  die französische Kriegsgefangene während der Koalitionskriege 1792-1815 aus Tierknochen schufen. Unter den Altmeister-Gemälden befindet sich ein Stück mit besonders prominenter Provenienz: Das Brustbildnis des Cosimo I. de' Medici von Francesco Salviati nach Agnolo Bronzino (Lot 1454, Taxe 10.000 €) stammt aus dem Nachlass von Pierre Louis Baron de Bris, d. i. der Schauspieler Pierre Brice (Nachlassversteigerung am 7. & 8. November durch das Auktionshaus Historia, zu dem Bolland & Marotz seit drei Jahren gehört).

Das außergewöhnlich präzise gemalte „Stillleben mit Trauben und Astern“ von Adelheid Dietrich bildet einen Höhepunkt unter den Gemälden des 19. & 20. Jahrhunderts (Lot 1630, Limit 5.000 €). Zu erwähnen sind auch Gemälde von Friedrich Klein-Chevalier, unten denen sich zwei sehr charmante, impressionistische Kleinformate befinden (Lots 1666 – 1667, jew. 800 € Limit).  

Die Abteilung moderne und zeitgenössische Kunst bildet einen Schwerpunkt der Jubiläumsauktion:  Neben Gemälden von  Fred Thieler (Lots 1852 – 1858, Limite 1.400 - 15.000 €) und Arbeiten von Herbert Zangs (Lots 1862 – 1882, Limite 450 – 3.500 €) –  darunter eine Gemeinschaftsarbeit mit Joseph Beuys (Lot 1862, Limit 16.000 €) – sei auch auf Werke von Emil Schumacher (Lots 1844 – 1845, Limite 1.800 und 3.500 €),  Norbert Schwontkowski (Lots 1889 – 1892, Limite 200 – 1.000 €) oder des gebürtigen syrischen Künstlers Marwan Kasab-Bachi (Lots 1816 – 1818, Limite 2.200 – 3.000 €) hingewiesen.

Eine große Sammlung Bronzen und Skulpturen, barocke Möbel und Bodenstanduhren, Silberobjekte u.a. mit qualitätvollen russischen Cloisonné- und Champlevé-Arbeiten (Lots 227 & 228, Limite 500 – 1.500 €), Porzellan und Schmuck – darunter eleganter Brillantschmuck sowie Armbanduhren der Marken Jaeger Le Coultre, Cartier, Piaget und Breitling – runden das vielseitige Angebot ab.