Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen
Zur Webseite Online-Katalog

163.Auktion

DE-28195 Bremen, Richtweg 7  

Versteigerung am Samstag, 26. September 2020 ab 10:00  | Auktion beendet

Abgeschlossen | Präsenzauktion
Los: 327

Schreibzeug

Startpreis 1.000 EUR
Ergebnis:
1.700 EUR

Schreibzeug. Wohl Mainz 17. Jh. Silber, gegossen und getrieben. Beschaumarke Mainz. Tiefe runde Schale auf drei Kugelfüßen, mit 3 Tinten-Deckelfässern auf der Fahne, auf den Deckeln vollplastische Figuren von Herkules, Amor und Venus sitzend, sowie 2 ovale Schalen in Muschelform und ein Gestell für eine (nicht vorhandene) Schaumünze (laut Bezeichnung auf Plakette Carolus V), im Spiegel reliefierte Darstellung von Diana mit dem Bogen und Faun, der an Baum gefesselt ist, Steigbord und Fahne mit reichem reliefierten Blatt- und Rollwerk sowie Früchten, rest., Lötpuren. H. 13,8 cm, D. 30,4 cm, 1115 g. Provenienz: Weinmüller, Auktion 75, Dez. 1960, Lot 93, Abb. Tafel 18